Home | english | Impressum | Sitemap | KIT

Institut für Theorie der Kondensierten Materie

Karlsruher Institut für Technologie

Wolfgang-Gaede-Str. 1
76131 Karlsruhe

Tel.: +49 721 608-43367
Fax: +49 721 608-47779

http://www.tkm.kit.edu/

Besucheradresse

Physikhochhaus (Geb. 30.23, 10. Stock)
Wolfgang-Gaede-Str. 1
D-76128 Karlsruhe

Willkommen am TKM

Das Institut für Theorie der Kondensierten Materie wurde 1976 von Prof. Albert Schmid gegründet und umfasst heute sechs Arbeitsgruppen. In enger Kooperation mit dem Institut für Nanotechnologie (INT) und dem Institut für Festkörperphysik (IFP) am Campus Nord wird ein sehr weiter Bereich aktueller Festkörperphysik bearbeitet.

Stark korrelierte Systeme: unkonventionelle Supraleitung, Quantenphasenübergänge, ungeordnete Systeme, Graphen
Dekohärenz, Geometrische Phasen, Supraleitung, Josephsonschaltkreise, Quanteninformationsverarbeitung, Spintronik
Numerische Untersuchung schwach korrelierter Systeme
Quantentransport: Unordnung, Wechselwirkungen, Metall-Isolator-Übergänge, Quantendrähte, Quanten-Hall-Systeme, Graphen, Topologische Isolatoren und Supraleiter

Stark korrelierte niederdimensionale Elektronensysteme: frustrierter Quantenmagnetismus, Kondo-Physik, Quantenhall-Zustände, Spinflüssigkeiten

GrapheneInCavity
Korrelierte Vielteilchensysteme im Nichtgleichgewicht
 

NEWS

Zwei neue Privatdozenten am Institut für Theorie der Kondensierten Materie

Unsere beiden Kollegen Dr. Igor Gornyi und Dr. Boris Narozhny haben ihre Habilitation am KIT erfolgreich abgeschlossen. Wir gratulieren herzlich!

Ferdinand Evers nach Regensburg umgezogen

Ferdinand Evers, bisher am TKM und am INT, hat vor kurzem einen Ruf auf eine Professur an der Univ. Regensburg angenommen und arbeitet jetzt am Institut für theoretische Physik in der Gruppe "Quanten-Transport und Spintronik". Wir danken ihm für die lange und erfolgreiche Zusammenarbeit und wünschen ihm alles Gute für seine Zukunft.

 

VORTRÄGE

Montag, 13.04.2015 14:00
Raum 10.01, Geb. 30.23 (Physikhochhaus), Campus Süd
Oleksiy Kashuba

Topological Kondo effect at N-TS interface with multiple Majorana states.