Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Institut für Theorie der Kondensierten Materie

Karlsruher Institut für Technologie

Wolfgang-Gaede-Str. 1
76131 Karlsruhe

Tel.: +49 721 608-43367
Fax: +49 721 608-47779

http://www.tkm.kit.edu/

Besucheradresse

Physikhochhaus (Geb. 30.23, 10. Stock)
Wolfgang-Gaede-Str. 1
D-76131 Karlsruhe

Willkommen am TKM

Das Institut für Theorie der Kondensierten Materie wurde 1976 von Prof. Albert Schmid gegründet und umfasst heute vier Arbeitsgruppen. In enger Kooperation mit dem Institut für Nanotechnologie (INT) und dem Institut für Festkörperphysik (IFP) am Campus Nord wird ein sehr weiter Bereich aktueller Festkörperphysik bearbeitet.

 

Stark korrelierte Systeme: unkonventionelle Supraleitung, Quantenphasenübergänge, ungeordnete Systeme, Graphen
 
Dekohärenz, Geometrische Phasen, Supraleitung, Josephsonschaltkreise, Quanteninformationsverarbeitung, Spintronik
 
Quantentransport: Unordnung, Wechselwirkungen, Metall-Isolator-Übergänge, Quantendrähte, Quanten-Hall-Systeme, Graphen, Topologische Isolatoren und Supraleiter
 

Stark korrelierte niederdimensionale Elektronensysteme: frustrierter Quantenmagnetismus, Kondo-Physik, Quantenhall-Zustände, Spinflüssigkeiten

Schwerpunkt Supraleitungsforschung

Zentrale Forschungsschwerpunkte des Institutes sind Quantentheorien von elektronischen Viel-Teilchen-Systemen. Ein besonderer Fokus wird hierbei auf das Phänomen der Supraleitung gesetzt, das nach und nach Einzug in technische Anwendung findet und damit seine Relevanz in der Grundlagenforschung unterstreicht. Eine Übersicht über diesen Forschungsbereich am KIT finden sie hier.

Bild von LPS, Universite Paris-Sud

 

NEWS

Hookesches Gesetz verletzt

Jörg Schmalian erläutert in der Ausgabe 03/2017 des Physik Journals (Mitgliederzeitschrift der Deutschen Physikalischen Gesellschaft) die elastischen Eigenschaften kritischer, stark korrelierter Systeme. In solchen Systemen ist die Kraft in keinem Bereich proportional zur Auslenkung.

 

Outstanding Referee Award

Die Amerikanische Physikalische Gesellschaft zeichnet Igor Gornyi und Alexander Mirlin als herausragende Gutachter aus.

Mehr Informationen
 
Weston Visiting Professorship

Alexander Mirlin erhält eine Gastprofessur am Weizmann Institut in Rehovot, Israel.

Radioauftritt Jörg Schmalian

Jörg Schmalian beantwortet beim amerikanischen Radiosender kdnk die Fragen von Schülern.

 

Interview zum Nachhören
 
Hydrodynamik in Graphen

Alexander Mirlin und Jörg Schmalian beschreiben im Physik Journal (Mitgliederzeitschrift der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, Ausgabe 05/2016) unter welchen Umständen hydrodynamisches Verhalten in den Transporteigenschaften von Graphen auftritt.

 

PD Dr. Igor Gornyi erhält Ehrentitel

Die Russische Akademie der Wissenschaften verleiht unserem Kollegen PD Dr. Igor Gornyi den Ehrentitel "Professor der Russischen Akademie der Wissenschaften". Seit 2015 zeichnet die Russische Akademie der Wissenschaften damit hervorragende Wissenschaftler unter 50 mit russischer Staatsbürgerschaft aus. Wir gratulieren ihm herzlich!

 
"Superconductivity: A Superlatively Difficult Puzzle"

Irrtümer und Verfehlungen führender Physiker auf der Suche nach der Theorie der Supraleitung – das ist das Thema eines aktuellen populärwissenschaftlichen Artikels von Prof. Jörg Schmalian.
 

Artikel in ,,The SPS Observer"
 

VORTRÄGE

Montag, 26.06.2017 14:00
Room 10.01, 10th Floor, Bldg. 30.23, KIT Campus South
Dr. David J. Luitz

Information propagation in isolated quantum systems
Donnerstag, 29.06.2017 12:30
Room 10.01, 10th Floor, Bldg. 30.23, KIT Campus South
Yue Zhang

Theoretical aspects of spin dynamics and spin transport in low-conducting and insulating materials