Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Überraschungen und Paradoxa

Überraschungen und Paradoxa
Typ: Vorlesung (V)
Lehrstuhl: Fakultät für Physik
Semester: WS 13/14
Zeit: 21.10.2013
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.22 Kl. HS B Physik-Flachbau


28.10.2013
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.22 Kl. HS B Physik-Flachbau

04.11.2013
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.22 Kl. HS B Physik-Flachbau

11.11.2013
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.22 Kl. HS B Physik-Flachbau

18.11.2013
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.22 Kl. HS B Physik-Flachbau

25.11.2013
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.22 Kl. HS B Physik-Flachbau

02.12.2013
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.22 Kl. HS B Physik-Flachbau

09.12.2013
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.22 Kl. HS B Physik-Flachbau

16.12.2013
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.22 Kl. HS B Physik-Flachbau

23.12.2013
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.22 Kl. HS B Physik-Flachbau

13.01.2014
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.22 Kl. HS B Physik-Flachbau

20.01.2014
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.22 Kl. HS B Physik-Flachbau

27.01.2014
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.22 Kl. HS B Physik-Flachbau

03.02.2014
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.22 Kl. HS B Physik-Flachbau

10.02.2014
15:45 - 17:15 wöchentlich
30.22 Kl. HS B Physik-Flachbau


Dozent: Prof.Dr. Ralph von Baltz
SWS: 2
LVNr.: 4029031
Beschreibung

Anhand von einigen ungewöhnlichen Problemen und Fragestellungen aus verschiedenen Bereichen der Physik (und Mathematik, Statistik, ...) wird versucht das physikalisch-mathematische Verständnis zu schärfen und zu vertiefen - keine Knobeleien! 

Der erste Teil gibt ein Potpourrie verschiedener Probleme, die auch für "untere Semester" oder allgemein Interessierte verständlich (und interessant) sein sollten, - ein gewisses Maß von Grundkenntnissen in Mathematik und Physik vorausgesetzt, z.B.  Math: Achilles und die Schildkröte, magische Quadrate, Statistik: Ziegen--Paradoxon, Ziffern-Verteilung in statistischen Analysen, Mechanik: Spaghetti brechen, Wellen: Wellenpakete mit v>c im Vakuum,  E--Dynamik: es gibt Wellen mit E parallel B im Vakuum, Rel. Th:   Zwillingsparadoxon, Olbers--Paradoxon. 

Der zweite Teil (im Neuen Jahr) wird speziellere Probleme behandeln, z.B. Q-Mech:  Nichtzerfliessende Elektronen-Wellenpakete, Aharonov--Bohm--Effekt, Quanten-Zenon-Effekt, Einstein--Podolski--Rosen-Paradoxon. Thermod: Gibbs--Paradoxon.  

Interessant sind auch diverse, meist verschwiegene, Irrtümer die z.T. in Form von "Epidemien" auftraten, sowie mancher Ulk und Mumpitz -letzterer auch von renommierten Wissenschaftlern und in Zeitschriften hoher Reputation.

Zu Beginn wird jeweils ein Abriss der ``Lehrmeinung'' des betreffenden Gebiets gegeben und anschliessend darüber diskutiert, was aus dem Paradoxon zu lernen ist. Ein gewisser Unterhaltungseffekt ist durchaus beabsichtigt.

 

Kurzbeschreibung

Anhand von einigen ungewöhnlichen Problemen und Fragestellungen aus verschiedenen Bereichen der Physik (und Mathematik, Statistik, ...) wird versucht das physikalisch-mathematische Verständnis zu schärfen und zu vertiefen - keine Knobeleien!

 

Zielgruppe physikalisch Interessierte aller Fakultäten.

Weitere Informationen

 

Zu den einzelnen Terminen

28. Okt.:
Unerwartetes zu Potenzreihen, Beispiele aus der Statistik, Zufälle, sowie
einiges aus dem Bereich Mumpitz, Quatsch und Irrtümer.

4. Nov.:
Größte Zahl, die bei einer (sinnvollen)  Abschätzung aufgetreten ist,
einige Irrtümer und Betrugsfälle

11. Nov.:
Fahrstuhl zu einer geostationären  Raumstation, warum brechen (ungekochte) Spaghetti im mindestens 3 Stücke?,
einfaches Modell mit regulärer und chaotischer Dynamik.

18. Nov.:
Spaghetti brechen in mehr als 2 Teile, ein nichtlinearer Oszillator kann chaotisch schwingen,
einfaches Modell für diskrete Dynamik, Fraktale.

25. Nov und 2. Dez.:
1) divB=0 und trotzdem keine geschlossenen B-Linien? (im Endlichen),
2) verknotete Magnetfelder,
3) Elektromagnetische Wellen mit E parallel B (im Vakuum),
4) Wellenpulse im Vakuum und in Materie mit Überlichtgeschw.,
5) Superoszillationen: Eine Funktion kann schneller oszillieren, als ihre höchste Fourierkomponente.

9. Dez.:
1) Wellenpulse in d=2 (und 4) Dimensionen haben keine Rückfront,
2) Wellenausbreitung in d=1,3 Dimensionen ist ausgezeichnet! 

16. Dez.:
1) Feynman's Disk Paradoxon: statische elektrische + mag. Felder
 haben nicht nur Energie, sondern es gibt auch Energieströme,
 Impuls und Drehimpuls. Aber bewegt sich da was?
2) Olber's Paradoxon: Der Nachthimmel müsste eigentlich
  so hell wie die Sonne sein!
3) Etwas Weihnachtliches

23.Dez. 2013: keine Vorlesung

13. Jan. 2014:
1) Zwillings-Paradoxon: Problem der Gleichzeitigkeit entfernter Ereignisse,
2) Radiosignale von Mary an John und vice versa
3) Tabu-Thema: Äther und Vakuum
4) Thermodynamik-Jux: Im Himmel ist es heisser als in der Hölle!

20. Jan. 2014:
1) Erscheinungsbild relativistisch bewegter Körper
2) Elliptischer-Spiegel-Paradoxon

27. Jan.:
1) Gibb'sches Paradoxon,
2) Entropie einer Mischung von Spin-Eigenzuständen zu
  verschiedenen Richtungen.
3) Quantenmechanische Wellenpakete, die nicht zerfliessen.

3. Feb.:
1) Nichtzerfliessendes QM-Wellenpaket freier (!) Teilchen,
2) Alpha-Zustände und "gequetschte" Zustände des Oszillators,
3) Schrödingers Katze

10. Feb.:
1) Schrödingers Katze (Fortsetzung)
2) Einstein-Podolsky-Rosen Paradoxon
3) Ausklang